Engagement


Wenn wir mit wachem Blick unsere Umwelt wahrnehmen, entdecken wir immer wieder auch Dinge, die verbessert oder neu angeregt werden könnten. Es macht mir Freude, Bewegung in Festgefahrenes zu bringen, zur Verschönerung meiner Stadt beizutragen und Mängel beseitigen zu lassen.  Vieles konnte ich schon erreichen:


1.  für die Stadt  Erfurt, seine Bürger und die Besucher:

  • außergewöhnliche Stadtführungen  zu besonderen Themen oder mithilfe unkonventioneller Fortbewegungsmittel
  • stärkere Vermarktung von Adam Ries in Erfurt --> Versetzung der Rechentafel vor dem Haus zum Schwarzen Horn, Rechenlinien im Straßenpflaster vor der Arche Noah
  • Modell der Erfurter Synagoge im mini-a-thür-Park Ruhla

  • florales Erfurter Rad am Hang des Petersberges


  • Vorschlag für ein Sonderpostwertzeichen mit dem Erfurter Schatz              (Motiv: Jüdischer Hochzeitsring )


  • Sonderstempel für die o.g. Briefmarke
  • Tag der Türme
  • Nutzung des Bartholomäusturmes und Schild mit Spielzeiten
  • Schilder mit den Namen der Erfurter Partnerstädte in der Weimarischen  Straße
  • Werbung für Thüringer Brunnenkresse und Erfurter Puffbohne im Thüringer Landtag
  • Thematische Sonderführungen in der Woche des offenen Denkmals
  • Reparatur und Sanierung der Erinnerungstafel für Johann Bartholomäus Trommsdorff am Gebäude der Hauptpost
  • Stadtbahnhaltestelle Augustinerkloster erhielt in der Sprechschleife den  Zusatz “Lutherstätte”
  • Dank mdr-Sendung: “Mach dich ran” Wiederherstellung der Sichtbeziehung vom Denkmal “Der Rufer” auf der ega zum Buchenwalddenkmal
    “Glockenturm” auf dem Ettersberg bei Weimar
  • Organisation und Durchführung von Zeitzeugengesprächen mit Schülern zum Thema: “Das Kriegsende in der Stadt Erfurt im April 1945”
  • Beet mit Gagarin-Dahlien am Juri-Gagarin-Ring
  • Reaktivierung der Klimaanlage im Luftschutzkeller
  • Sanierung des Gedenksteines Napoleon - Zar Alexander durch Herrn Mohring
  • Umrahmung der Gedenktafel für die deportierten Juden
  • Anbringung und Finanzierung des Schildes "via regia" an der Kaufmannskirche
  • Patenschaft für eine Glocke im Bartholomäusturm


2. für Flora und Fauna:

  • Nisthilfe für die Wasseramsel unter der Krämerbrücke
  • ab 2014 weitere Nisthilfen für Wasseramsel und Gebirgsstelze unter der Schlösserbrücke

  • Fledermauskästen an der Ägidienkirche, Cyriakskapelle u. Ursulinenkindergarten


  • "Baustofflager" (Lehmvorräte) für  Mehlschwalben und   Hautflügler    im   Klostergarten, Frauenzentrum und hinter der Kleinen Synagoge
  • Werbung für Dachbegrünung im Amtsblatt
  • Blühstreifen am Petersberghang
  • Finanzierung dreier Insektenhotels an der Festungsmauer Petersberg

3. Soziales:

  • Sammlung von Geldern und Buchspenden zur Errichtung einer Bibliothek  im  neu entstandenen  Kinderhospiz Tambach- Dietharz

(Bild-Quelle: http://www.michaelpanse.de)

Übergabe der bei meinen Stadtführungen gesammelten Spenden


(Bild-Quelle: http://www.michaelpanse.de)

4. Thüringenweit

  • aktive Unterstützung des Aufrufes der Bürgermeister von Hiroshima und Nagasaki für ein Verbot und die vollständige Vernichtung von Atomwaffen.
  • Bis zum 31.01.2016 konnte ich weitere 20 Thüringer Bürgermeisterinnen und Bürgermeister als neue Mitglieder für die weltweite Organisation “Mayors for Peace” gewinnen, darunter die Bürgermeister der Städte Erfurt, Weimar,  Gotha, Nordhausen, Eisenach und Mühlhausen.